Täterarbeit

14. September 2020

Fachstelle Oberfranken TäterInnenarbeit häusliche Gewalt (HG)

Am 01.02.2018 trat das Gesetz zu dem Übereinkommen des Europarats vom 11.05.2011 (Istanbul-Konvention) in Deutschland in Kraft.

Seit Mitte diesen Jahres hat das bayerische Ministerium für Familie, Arbeit und Soziales mit der Einrichtung von Fachstellen für Täter*innenarbeit häuslicher Gewalt (HG) begonnen. Für den Regierungsbezirk Oberfranken ist Systep e.V. in Hof Träger der Fachstelle.

Aktuell befinden wir uns im Aufbau der Fachstelle. Wir knüpfen Kontakte zu den Kooperationspartnern, schließen Kooperationsvereinbarungen und machen uns bekannt.

Zielgruppe der Fachstelle sind primär Männer, die im Rahmen bestehender oder ehemaliger Partnerschaftsbeziehungen, gewalttätig waren oder sind.

Ziel ist es, im Rahmen eines Gruppenangebotes mit Tätern und (später mit) Täterinnen häuslicher Gewalt, Möglichkeiten zu erarbeiten, von Gewalt geprägte Verhaltensmuster zu verändern, in Beziehungen gewaltfreies Verhalten anzunehmen, und so weitere Gewalt zu verhindern.

Vorerst geplant ist eine Gruppe ab frühestens Frühjahr 2021 mit bis zu 10 Männern in Hof. Die Männer verpflichten sich an mindestens 25 Terminen à 2 Stunden teil zu nehmen. In Ausnahmefällen sind Einzelgespräche möglich.

Im Vorfeld der Gruppe wird in Einzelgesprächen eine intensive Diagnostik stattfinden.

Sie erreichen uns:

postalisch:
SySTEP e.V
Fachstelle für Täter*innenarbeit HG
Poststr. 15
95028 Hof

telefonisch:
09281/ 5935062 (Anrufbeantworter)

Email:
taeterarbeit@systep.de

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.